Octavios-Weblog
 



Octavios-Weblog
  Startseite
    my-music
    videos
    WM
    Hymnen
    Melissos
    Parmenides
    Texte
    Polytheismus
    Galerien
  Archiv
  Hymne auf Demeter
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Virtual Concept
   Hellenion
   Elaion
   Sponde
   The Spartans


View My Stats Locations of visitors to this page

http://myblog.de/octavios

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Polytheismus

Definition

Definition des Begriffs "Polytheismus".

Das Wort "Polytheismus" ist von den griechischen W?rtern "poly" (viel) und "theos" (Gott) abgeleitet und bedeutet "Verehrung vieler G?tter". Polytheismus ist deshalb als ein Glaube an die Existenz vieler G?tter definiert. Er ist die Idee, dass es zahlreiche g?ttliche Kr?fte gibt. Er ist die Idee, dass das G?ttliche letztendlich in zahlreichen separaten Entit?ten oder Wesen wohnt.
Es gibt viele G?tter und G?ttinnen. Die G?tter sind die gr??ten und m?chtigsten Wesen. Sie sind weise und gerecht. Sie sind unsterblich. Sie verdienen Achtung und Anbetung.

Die G?tter haben viele Formen und k?nnen sich auf vielf?ltige Weise offenbaren. Sie sind sowohl immanent als auch transzendent. Sie sind in den Elementen und Formen des Seins gegenw?rtig. Sie manifestieren sich in den Kr?ften der Natur, in Materie und Energie, aber sie sind auch transzendente Wesen, die an keine materielle Form gebunden sind. Die G?tter k?nnen sich in menschlichen oder anderen Wesen offenbaren, als Pflanzen oder Tiere oder als materielle Gegenst?nde. Es gibt f?r die G?tter und G?ttinnen keine Grenzen der Form oder des Seins. Sie sind, was sie sein wollen.

Das G?ttliche ist vielf?ltig und verschieden, sowohl in der Erscheinung als auch in seinem Wesen. Es ist nicht so, dass sich hinter all der Vielfalt g?ttlicher Formen ein einziger Gott oder eine einzige G?ttin verbergen w?rde. Die G?tter sind keine Archetypen. Sie sind keine imagin?ren Symbole menschlicher Aktivit?t oder des menschlichen Geistes. Sie sind keine symbolischen Darstellungen von nat?rlichen Ereignissen und Prozessen.

Die G?tter und G?ttinnen sind real. Sie existieren. Ihre Weisheit und Macht gestaltet diese Welt, diese bestimmte Form des Kosmos. Ihre Sch?nheit und Anmut werden f?r immer bestehen.

Die G?tter und G?ttinnen sind freie und unabh?ngige Wesen. FREI erkennen wir ihre Existenz an und erweisen ihnen Achtung und Verehrung. Sie brauchen oder verlangen diese Anerkennung aber nicht. Sie allm?chtigen G?tter und G?ttinnen brauchen nichts. Was immer sie w?nschen, schaffen sie einfach.

Quelle :
null YSEE



Octavios
19.12.05 00:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung